header-photo

Schnegg-Schnack – Wir über uns

Ich bin Mutter von drei Kindern und Nähen ist schon lange meine große Leidenschaft. Da ich auf der Suche nach DEN Krabbelschuhen nicht fündig wurde, habe ich angefangen selbst Krabbelschuhe zu nähen.

Warum? Klar war für mich, dass das Leder für die Kleinen vollkommen unbedenklich sein muss. Aber auch der Wohlfühlfaktor musste stimmen. Unbedenkliches steifes Leder gehört für meine Begriffe nicht an kleine, süße Füße!

Auf dem Puschenmarkt hatte ich oft das Gefühl, dass die Schuhe hauptsächlich den Eltern gefallen sollten. Der Blickwinkel von Seiten der Kinder fehlte mir, denn wichtig sind mir ganz klare, eindeutige und gut erkennbare Formen und Applikationen, die im Idealfall in irgendeiner Form bespielbar sein sollten. Nicht zuletzt muss der Schuh gut sitzen. Ein Standardschuh, vielleicht sogar ohne konkrete Fußform, war und ist für mich ein „no-go“..

Jeder Fuß ist anders und genau deshalb entwickelte ich ein Baukastensystem, dass größtmögliche Passgenauigkeit und bestmöglichen Sitz gewährleistet. Besonders wichtig ist mir die Puschen alltagstauglich zu machen und deshalb auch Lederpuschen für die warme Jahrezeit, Urlaub und Sommer bzw. Lederschuhe mit verstärkter Kappe für Krabbelkinder und sog. Erstlingspuschen herzustellen. Um ökologische und soziale Verantwortung, perfektes Leder, Funktionalität, Passgenauigkeit und bespielbare, kindgerechte Kreativität unter einen Hut zu bringen, habe ich angefangen Krabbelpuschen für meine Kinder selbst herzustellen.

Eben nur das Beste – Natur pur für süße Füße!